Aktuelles

Qualifizier dich am Samstag, 20.12.2014 zur Deutschen Carcassonne-Meisterschaft 2015 in Essen!
Lammkeule am Mittwoch, 17. Dezember 2014 11.49 Uhr CET.

Funkenschlag - Anleitung

Spielvorbereitung

Mit /join können 2-6 Spieler in das Spiel einsteigen. Mit /start beginnt das Spiel. Alternativ dazu kann man die Spielverwaltung benutzen.

Das Spiel

Spielfeld

Jeder Spieler repräsentiert einen Konzern, der mittels Kraftwerken Strom produziert und durch Erschließung eines Stromnetzes Städte versorgt. Während des Spiels ersteigert man Kraftwerke und kauft Rohstoffe zur Stromgewinnung. Gleichzeitig muss man darauf achten, den Ausbau des Stromnetzes voranzutreiben, um eine wachsende Anzahl an Städten mit Strom versorgen zu können.

Hilfe im Spielfeld

Spieleranzeige

Spieleranzeige

Rechts neben dem Spielfeld werden alle Spieler angezeigt. Neben dem Namen findet sich die Kapazität und die Zahl der angeschlossenen Städte. Aggerhexe könnte also momentan neun Städte versorgen, hat jedoch nur fünf angeschlossen.

Darunter werden die Kraftwerke des Spielers aufgelistet. Die Farben stehen jeweils für den zu verarbeitenden Rohstoff, ein Tooltipp zeigt auch nochmal den Rohstoff an. Die erste Zahl ist die Nummer und gleichzeitig das Mindestgebot für dieses Kraftwerk, die zweite zeigt die Kapazität (wieviele Städte mit diesem Kraftwerk versorgt werden können). Das letzte Zahlenpaar beschreibt die Anzahl der gelagerten Rohstoffe/Lagerkapazität des Kraftwerks.

Rechts neben den Kraftwerken wird noch die Spielerfarbe und das Vermögen angezeigt. Letzteres sieht man nur bei sich selbst, das Vermögen der Mitspieler bleibt verdeckt.

Buttonleiste

In der Buttonleiste links neben dem Spielfeld verstecken sich nützliche Helfer. Die einzelnen Funktionen, die sich hinter den Buttons verbergen, werden an gegebener Stelle erklärt. Hier nur ein kurzer Überblick:

Buttonleiste

Kraftwerksmarkt: öffnet sich automatisch während der Kraftwerksversteigerung. Ansonsten kann er hier geöffnet werden, um z.B. nachzusehen, welche Kraftwerke für die kommende Runde zu erwarten sind.

Kraftwerksverwaltung: hier kann man die Kraftwerke jedes Spielers ansehen. Die Kraftwerksverwaltung öffnet sich alternativ auch durch einen Klick auf den entsprechenden Spielernamen in der Spieleranzeige.

Rechner: hiermit lassen sich schnell die Kosten für Rohstoffe, Kraftwerke oder Städteanschlüsse überschlagen.

Auszahlungstabelle: hier wird angezeigt, wieviel Geld man am Ende einer Runde für eine bestimmte Anzahl angeschlossener Städte erhält.

Nachschubtabelle: sie zeigt an, wieviele Rohstoffe von welcher Sorte pro Runde auf dem Markt aufgefüllt werden.

Alle Fenster lassen sich mit den roten Knopf rechts oben schließen, es sei denn, sie sind für die aktuelle Phase gerade notwendig.

Spielablauf

Phasenanzeige

Die aktuelle Stufe und Phase, sowie der momentan aktive Spieler und seine auszuführende Aktion, werden links oben am Spielfeld angezeigt.

Das Spiel läuft über drei Stufen, wobei jede Stufe unterschiedlich viele Runden haben kann. Jede Runde besteht immer aus sechs Phasen:

  • Festlegung der Spielreihenfolge
  • Kraftwerksversteigerung
  • Rohstoffeinkauf
  • Erschließung der Städte
  • Verfeuern
  • Einkommen und Nachfüllen des Rohstofmarktes

Festlegung der Spielreihenfolge

Spieleranzeige

Die Spielreihenfolge wird zu Beginn jeder Runde neu festgelegt. Sie ist ein grundlegendes und sehr wichtiges Element des Spiels. Sie wird rechts vom Spielfeld duch die Anordnung der Spielernamen angezeigt. Der oberste Spieler ist der Beste und damit Erster, usw. Dabei wird Bester, wer bislang die meisten Städte angeschlossen hat (s.u.). Bei gleicher Anzahl entscheidet die höchste Kraftwerknummer der Spieler als Tiebreaker.

Nur in Runde 1 wird einmalig nach Phase 2 (Kraftwerksversteigerung) die Reihenfolge neu festgelegt.

Kraftwerksversteigerung

Versteigerung

Jeder Spieler erhält zu Anfang 50 Elektro (Geldeinheiten) Startkapital.

Es liegen stets acht Kraftwerke aus, von denen in Stufe 1 und 2 jedoch nur die oberste Reihe erworben werden kann. Zu Beginn des Spiels liegen immer die Kraftwerke 3,4,5,6,7,8,9 und 10 aus; als erstes Kraftwerk wird stets die 13 nachkommen. Bei zwei und drei Spielern sind zu Beginn zufällig acht Kraftwerke entfernt worden, bei vier Spielern sind es nur noch vier Kraftwerke.

Die Kraftwerke sind dabei immer nach Mindestgebot (die Zahl in der linken oberen Ecke) sortiert. Unten auf den Kraftwerken stehen die Rohstoffe, die verbrannt werden müssen und die Anzahl der Städte, die man mit diesem Kraftwerk versorgen kann. Es gibt folgende Arten von Kraftwerken:

  • Kohle (braun)
  • Öl (schwarz)
  • Hybrid (schwarz/braun - kann mit Öl und/oder Kohle befeuert werden)
  • Müll (gelb)
  • Uran (rot)
  • Öko (grün - benötigt keine Rohstoffe)
  • Fusion (blau - benötigt keine Rohstoffe)

Der beste Spieler in der Spielreihenfolge muss stets zuerst ein Kraftwerk anbieten. Dabei dürfen (solange nicht Stufe 3 erreicht ist - siehe unten) nur Kraftwerke der oberen Reihe angeboten werden. Der Spieler klickt das Kraftwerk an, erhöht gegebenenfalls sein Gebot per "+" und klickt "OK". Nun können die anderen Spieler der Spielreihenfolge nach erhöhen oder passen. Wer einmal gepasst hat, darf bei dem aktuellen Kraftwerk nicht mehr mitsteigern. Wer passt, wenn er ein Kraftwerk vorschlagen muss, darf die ganze Runde kein Kraftwerk mehr erwerben. Der höchstbietende Spieler erhält das Kraftwerk. Hat er bereits drei (bei zwei Spielern vier) Kraftwerke, so muss er ein vorhandenes abreißen (siehe weiter unten).

Es wird ein Kraftwerk nachgezogen und der Nummer nach zwischen den anderen einsortiert. Der nun bestplatzierte Spieler, der noch kein Kraftwerk in der aktuellen Runde erworben hat und noch eins erwerben darf, muss nun als nächster ein Kraftwerk vorschlagen.

Haben alle Spieler gepaßt und es wurde in dieser Runde kein Kraftwerk erworben, kommt das billigste Kraftwerk aus dem Spiel.

Kraftwerke abreißen

Muss man ein Kraftwerk abreißen, um Platz für ein neu erworbenes zu schaffen, werden die Rohstoffe des alten Kraftwerks automatisch für das neue Kraftwerk übernommen, sofern es den gleichen Rohstoff verarbeiten kann und ausreichend Lagerkapazität hat. Andernfalls kann man die Rohstoffe vor dem Abreißen auf andere, eigene Kraftwerke umverteilen, sofern diese denselben Rohstoff einlagern können. Hat man kein Kraftwerk, das die Rohstoffe aufnehmen kann, verfallen sie.

Ein seltener Sonderfall kann sich ergeben, wenn man eines der kleineren Hybridkraftwerke (5, 12 oder 21) mit Kraftwerk 29 überbauen möchte und auf dem alten Kraftwerk mehr als zwei verschiedene Rohstoffe lagern. Da das 29er Kraftwerk nur zwei Rohstoffe lagern kann, muss der Spieler nun - wenn er sonst kein Kraftwerk besitzt, das Kohle oder Öl aufnehmen kann - entscheiden, welche Rohstoffe er abgeben möchte. Dazu öffnet sich der Kraftwerksmanager und man erhält folgende Auswahl:

Rohstoffe auswählen

Wie man sieht, hat der Spieler vier Rohstoffe vom vorhergehenden Kraftwerk (5,12 oder 21), darf nun aber nur noch zwei Rohstoffe lagern, weil Kraftwerk 29 nur noch eine Kapazität von zwei hat. Da keines der anderen Kraftwerke Kohle oder Öl aufnehmen kann, müssen zwei Rohstoffe entsorgt werden.

Rohstoffe abgeben

Dazu platziert man einfach die gelb-roten Kreuze über den zu entsorgenden Rohstoffen.

Rohstoffeinkauf

Die Spieler kaufen nun die Rohstoffe ein, die sie zum Feuern ihrer Kraftwerke benötigen. Jedes Kraftwerk darf dabei nur die Rohstoffe lagern, die es auch verbrennen kann. Ein Kraftwerk kann maximal die doppelte Menge an Rohstoffen lagern, die es pro Runde verbrennen kann.

Rohstoffmarkt

Der Rohstoffmarkt ist in acht große Blöcke eingeteilt, von denen jeder jeweils drei Holz, Kohle und Müll, sowie ein Uran lagern kann. Rechts sind noch vier weitere Lagerplätze für Uran. Die Zahl an jedem Block bezeichnet die Kosten für die dort gelagerten Rohstoffe. So kosten anfangs die ersten drei Holz je einen Elektro, die ersten drei Öl je drei Elektro. Für Uran müßte man zu Anfang 14 Elektro zahlen.

Anfangen darf in dieser Phase der schlechteste Spieler. Er hat somit die größte Auswahl und kann sich die günstigsten Rohstoffe sichern. Er klickt einfach die gewünschten Rohstoffe am Markt an und bestätigt den Kauf mit einem Klick auf den grünen Button. Möpt es dabei, hat man entweder seine Kapazität oder seine Vermögen überschritten. Reihum bis zum besten Spieler kaufen alle anderen nun ihre Rohstoffe ein. Sind nicht genügend Rohstoffe einer Sorte auf dem Markt vorhanden, hat man Pech gehabt und sollte dies in den weiteren Runden beim Kraftwerkskauf berücksichtigen.

Um eine Übersicht seiner Kraftwerke zu erhalten, empfiehlt es sich, hier den Kraftwerksmanager zu öffnen (zweiter Knopf der Buttonleiste oder Klick auf den eigenen Namen).

Erschließung der Städte

Bei 2/3/4/5/6 Spielern wird mit 3/3/4/5/5 zusammenhängenden Gebieten gespielt. In den inaktiven Gebieten sind die Städte durch Wolken verdeckt.

Wiederum beginnend mit dem schlechtesten Spieler können nun die Städte an die Stromversorgung angeschlossen werden.

Städte anschließen

In der ersten Runde darf man in einer beliebigen Stadt starten. Diese klickt man in der Phase dazu einfach an. Alle weiteren Städte müssen von dort aus angeschlossen werden. Dabei ist zu beachten, daß in Stufe 1 jeder Stadt nur von einem Spieler angeschlossen werden darf; ab Stufe 2 sind dann Zweitanschlüsse möglich, in Stufe 3 dürfen dann bis zu drei Spieler eine Stadt versorgen. Ein Spieler darf die gleiche Stadt nicht zweimal anschließen.

Für jede anzuschließende Stadt müssen Anschlusskosten und Pipelinekosten gezahlt werden. Die Anschlusskosten betragen 10 Elektro für einen Erstanschluß, 15 für den Zweitanschluß und 20 für den dritten. Die Pipelinekosten sind jeweils auf den Rohren, die die Städte verbinden, angegeben und werden zu den Anschlusskosten addiert.

So würde Violett im Bild von der Stadt links unten nach rechts unten 14 (Pipeline) + 15 (Zweitanschluß) = 29 Elektro bezahlen. Blau könnte oben am billigsten nach rechts bauen und müßte dafür 8 (Pipeline) + 20 (Drittanschluß) zahlen.

Man darf auch Städte überspringen bzw. unter besetzten Städten hindurchbauen; zu zahlen sind dann nur die entsprechenden Pipelinekosten und die Anschlußkosten der letzten Stadt. Zum Anschließen einer Stadt klickt man diese einfach an - der billigste Weg wird automatisch ermittelt - und bestätigt mit "OK".

Hat in dieser Phase ein Spieler X Städte angeschlossen, werden alle Kraftwerke mit Mindestgebot kleiner oder gleich X aus dem Markt genommen und entfernt.

Rechner

Als kleine Rechenhilfe findet man in der Buttonleiste als dritten Knopf den Rechner. Hiermit kann man die Kosten für die anzuschließenden Städte ausrechnen. Dazu öffnet man den Rechner und klickt einfach die gewünschten Städte an. Das Ganze funktioniert natürlich auch für Kraftwerke und Rohstoffe. So kann man beispielsweise, während man auf die Züge der Mitspieler wartet, schon kalkulieren, wieviele Rohstoffe man kaufen kann, und für wieviele Anschlüsse das Geld anschließend noch reicht. Klickt man unten im Fenster auf "/Reset", werden die Daten gelöscht und man kann eine neue Berechnung anstellen. Um ungeplantes Bauen zu vermeiden, lassen sich Städte nur bei geschlossenem Rechner anschließen!

Verfeuern

Um zu Geld zu kommen, müssen die angeschlossenen Städte nun mit Strom versorgt werden. Dazu muß man seine Kraftwerke mit den zuvor gekauften Rohstoffen feuern.

Feuern

Der Kraftwerksmanager öffnet sich automatisch und zeigt die eigenen Kraftwerke mit den gelagerten Rohstoffen. Nun klickt man bei den entsprechenden Kraftwerken den "Feuern"-Knopf, um mindestens alle angeschlossenen Städte versorgen zu können. Die Rohstoffe, die hierfür verfeuert werden, erhalten ein Flämmchen. Bei Hybridkraftwerken kann man durch Verschieben der Flämmchen entscheiden, welcher der gelagerten Rohstoffe verfeuert werden soll. Hat man alles wie gewünscht selektiert, klickt man auf "OK".

Einkommen und Auffüllen des Rohstoffmarktes

Auszahlung

Entsprechend der Anzahl der versorgten Städte erhält jeder Spieler nach dem Feuern eine gewisse Anzahl Elektro. Die Auszahlungtabelle läßt sich über die Buttonleiste (Vierter Knopf) aufrufen.

Nachschubtabelle

Anschließend werden die Rohstoffe am Markt aufgefüllt. Der Nachschub variiert je nach Stufe und Mitspielerzahl. Eine Übersicht darüber gibt die Rohstofftabelle, die mit dem untersten Knopf der Buttonleiste aufgerufen werden kann.

In seltenen Fällen sind nicht genügend Rohstoffe zum Nachfüllen vorhanden. Dann werden entsprechend weniger Rohstoffe nachgefüllt.

Kraftwerk entfernen

Am Ende jeder Runde wird das höchste Kraftwerk auf dem Markt entfernt und wieder unter den Stapel geschoben. Dafür wird ein Neues vom Nachziehstapel eingefügt.

Die einzelne Stufen

Wie erwähnt besteht das Spiel aus drei Stufen.

Erste Stufe

Jede Stadt darf nur von einem Spieler angeschlossen werden.

Zweite Stufe

Die zweite Stufe beginnt, sobald bei 2/3-5/6 Spielern 10/7/6 Städte angeschlossen wurden. Das billigste Kraftwerk wird aus dem Kraftwerksmarkt genommen und entfernt. Ab jetzt sind Zweitanschlüsse möglich.

Dritte Stufe

Zu Beginn des Spiels wird die "Stufe 3"-Karte als unterste Karte unter den Nachziehstapel geschoben. Sobald sie nun im Spielverlauf aufgedeckt wird, beginnt Stufe 3. Nun wird nochmal das billigste Kraftwerk entfernt, Drittanschlüsse sind ab jetzt möglich. Außerdem können im Kraftwerksmarkt nun alle ausliegenden Kraftwerke gehandelt werden.

Spielende

Das Spiel endet, wenn mindestens ein Spieler bei 2/3/4/5/6 Mitspielern 21/17/17/15/14 Städte angeschlossen hat.

Es gewinnt der Spieler, der beim anschließenden Verfeuern die meisten Städte mit Strom versorgen kann, also nicht zwangsweise der Spieler, der auch die meisten Städte angeschlossen hat!

Haben mehrere Spieler gleichviele Städte versorgen können, entscheidet das Vermögen.

Optionen

map

Es gibt fünf mögliche Spielpläne: USA, Deutschland, Frankreich, Italien, Baden-Württemberg. Diese werden entweder über das Spieltool ausgewählt oder per /option map 1/2/3/4/5 (/option map 3 wäre dann Frankreich).

USA und Deutschland funktionieren wie in der Anleitung beschrieben. Italien und Frankreich haben zu Beginn des Spiels eine etwas andere Verteilung des Rohstoffmarktes:

Rohstoffmarkt Italien

Rohstoffmarkt Italien

Rohstoffmarkt Frankreich

Rohstoffmarkt Frankreich

Bekanntermaßen wird in Frankreich der Atomstrom mehr geschätzt als in Deutschland, Ökostrom jedoch ist völlig unbekannt. Daher wird in Frankreich das 13er Öko-KW wird aus dem Spiel genommen, seine Rolle nimmt das 11er Uran ein.

EnBW-Edition

Die EnBW-Edition unterscheidet sich in folgenden Punkten von den Regeln der anderen Editionen:

Die Spielerreihenfolge wird in jeder Runde nach der Phase Kraftwerksversteigerung neu festgelegt, nicht nur in Runde 1.

Jedes Gebiet besteht nur aus sechs Städten, die siebte Stadt ist stets eine sogenannte überregionale Stadt. Sie kann erst in Stufe 2 zu den Kosten eines Zweitanschlusses angeschlossen werden.

Die Stufe 2 beginnt daher eine Stadt früher als auf den anderen Karten.

setmap

Mittels eines Binärcodes kann man die gewünschten Gebiete selbst wählen. Dabei gilt:

USA: grün|braun|rot|gelb|türkis|lila

Deutschland: lila|blau|gelb|rot|braun|türkis

Frankreich: lila|rot|türkis|gelb|braun|blau

Italien: braun|lila|rot|gelb|türkis|blau

Baden-Württemberg: rot|gelb|türkis|lila|blau.

Beispiel: Möchte man die USA-Karte mit grün, rot und gelb spielen, aktiviert man erst die USA-Karte (siehe /option map) und gibt dann im Hauptchat folgende Zeile ein: /option setmap 101100

Taktische Tipps

  • Die Sitzreihenfolge ist bei diesem Spiel extrem wichtig. Wer von Anfang an nach vorne prescht, muß immer teuer Rohstoffe kaufen und als erster für die Kraftwerke bieten. Deshalb lieber etwas weiter hinten in Lauerstellung bleiben
  • Immer die Kraftwerke der Gegner und deren Rohstoffbedarf im Auge behalten. Haben viele Spieler den gleichen Rohstoffbedarf, kann es leicht mal eng werden am Markt. Wer dann vorne liegt und als Letzter kaufen muß, schaut oft in die Röhre
  • Auch bei der Kraftwerksauswahl bereits den Markt und den Rohstoffbedarf der Mitspieler im Auge haben. Gerade gegen Spielende ist das besonders wichtig. Sehr ärgerlich, wenn einem die Mitspieler die Rohstoffe vor der Nase wegkaufen, man deswegen nicht genug versorgen kann und das Spiel trotz vielleicht der meisten Städte deswegen verliert. Also rechtzeitig nach Alternativen umsehen.