Aktuelles

Auch dieses Jahr findet wieder das Weihnachtswichteln statt. Näheres findet ihr im Forum.
BSW-Team am Sonntag, 5. November 2017 8.13 Uhr CET.

Der Gildenobmann

Der Gildenobmann (GOM) soll allen Gilden bei Problemen zur Seite stehen und ggf. auch bei internen Konflikten schlichten. Der aktuelle GOM ist auf der Seite der Spielerränge ersichtlich.

Aufgaben

Neue Gilden:

  • Gildenobmann wird bei Gründung der Gilde automatisch Moderator des Gildenforums für max. drei Monate. Er entscheidet selbst über die Vergabe von weiteren Moderatorenrechten.
  • GOM ernennt den ersten Gildenmeister innerhalb des ersten Monats aus den dann beigetretenen Mitgliedern. Im Zweifelsfall kann er seine Entscheidung rückgängig machen.
  • Kernaufgabe ist die Unterstüzung beim Aufbau einer stabilen Gildenführung und die Unterbindung von unnötigen Eskalationen. Er soll die notwendigen Kenntnisse um die Führung einer Gilde und die jeweiligen Ämter vermitteln, ebenso wie den Umgang mit schwierigen Situationen.
  • der GOM ist die Deeskalationsstelle für alle schwierigen und unpopulären Entscheidungen.
  • sollte es innerhalb der ersten drei Monate zu einer Vergabe des Gildenhauses kommen, so ist der Gildenobmann vetoberechtigt (GOM muss zustimmen); d.h. aber nicht, dass er das Gildenhaus vergeben kann.
  • GOM ist zuständig für eine "vernünftige Ausbildung" des Gildenvorstands (falls gildenunerfahrene Spieler zu Gildenämtern kommen), um einerseits die typischen Stolperfallen zu vermeiden und andererseits eine zufriedene Situation sowohl für die Gildenmitglieder als auch für die Gildenleitung zu schaffen.
  • Ist "Patenonkel" der Gilde und steht beratend (auch längerfristig) zur Seite (entsprechend den Stadt-Admins und ihrer Funktion als Paten von neu gegründeten Städten).

Verwaiste Gilden

  • der GOM bewertet die Funktionsfähigkeit von wenig präsenten, wenig aktiven oder emotional eskalierenden, unruhigen Gilden.
  • auf Antrag des Obmanns kann eine Gilde durch den Obmann übernommen werden.
  • auf Antrag des GOM kann die Gildenführung einer Gilde von ihren Ämtern entbunden werden (allerdings keine zwingende Voraussetzung).
  • er moderiert anschliessend das Gildenforum für maximal drei Monate.
  • bei eskalierten Gilden: hat die Aufgabe, die Gilde zu "beruhigen" und auf einen neuen Weg zu bringen (siehe auch unter Punkt "Neue Gilden" -> neuen GM einsetzen, Gildenhaus sofern notwendig, Ausbildung, etc.).
  • bei wenig aktiven Gilden hat er die Aufgabe, die Gilde neu zu beleben und auf den Weg zu bringen.

Nach Möglichkeit informiert der GOM im Allgemeinen Gildenforum regelmässig über seine Arbeit.

Befehle

  • freier Yell (Stufe 6) (analog zum freien Yell der Stadt-Admins Stufe 7)
  • starten von Lotterien für verwaltete Gilden
  • starten von Werbewochen für eine beliebige Gilde

Organisatorisches

Vergütung

Der Obmann erhält 500 Taler pro Monat.

Support

Er kann bei Bedarf freiwillige Helfer einsetzen (z.B. als Forumsmoderatoren), die allerdings ehrenamtlich fungieren (keine Vergütung).

Nachfolgeregelung

  • bei seinem Ausscheiden schlägt er einen neuen Obmann vor (normaler Weg) ODER
  • ein neuer GOM wird durch das Admin-Team eingesetzt (bei fristloser Absetzung, Löschung des Nicks, etc.).