Aktuelles

Für alle Kurzentschlossenen DM Qualifikanten: Anmeldeschluss: Sonntag, 26.11. 9h morgens!!! Detailinformationen im Forum!
BSW-Team am Samstag, 25. November 2017 22.11 Uhr CET.

Netiquette - Umgang mit Kommandos

Dieser Wegweiser dient dazu, einige ihrer Art nach offensive Kommandos so einzuordnen, dass ihre Nutzung in einem Rahmen bleibt, der nicht als Missbrauch zu werten ist. Nur ein vernünftiger und besonnener Umgang mit den Kommandos trägt dazu bei, die BSW für alle User zu einem Ort zu machen, an dem sie spielen und Spaß haben können und sich nicht mit anderen Problemen herumschlagen müssen als mit dem taktischen Geschick der Mitspieler.

Übersicht der einzelnen Kommandos

/remove (ohne Rangbeschränkung)
Das /remove-Kommando dient dazu, einen Mitspieler, der nicht mehr reagiert oder anderweitig den Spielablauf empfindlich stört (etwa, wenn er ohne zu fragen dem Spiel beigetreten ist und es gleich darauf gestartet hat), aus dem laufenden Spiel zu entfernen. Nach Möglichkeit sollten sich alle anderen Spieler einig sein, so vorzugehen. Einen Missbrauch stellt es dar, wenn der ranghöchste Mitspieler einen anderen Spieler auf diese Weise quasi alleine aus einem laufenden Spiel entfernt, ohne dass die anderen Mitspieler damit konform gehen.
/ping (ab Level 3)
Das /ping-Kommando dient ausschließlich dazu, eine kurze akustische Mitteilung an einen abwesenden User zu senden, so als wolle man sagen: "Huhu, ich hätte gerne Deine Aufmerksamkeit!" Wiederholtes Pingen in längeren Abständen kann dabei Sinn machen, aber nicht die vielfache Anwendung des Kommandos innerhalb einer Minute. Als Nebenwirkung des /ping-Kommandos kann bei einigen Rechnern eine Überlastung des Arbeitsspeichers auftreten, so dass der User, der angepingt wurde, gezwungen ist, einige Programme zu schließen oder den Rechner neu hochzufahren. Eine Vorgehensweise, die einen Rechnerabsturz des Gegenüber bewusst in Kauf nimmt, wird als Missbrauch gewertet.
/masterreset (ab Level 5)
Das /masterreset-Kommando dient dazu, ein "totes Spiel" zurückzusetzen, ohne dass es regulär beendet wird. Ein Spiel ist dann "tot", wenn mindestens ein Spieler aus dem laufenden Spiel ausgestiegen ist und nicht mehr zurückkommt und kein Ersatz in Sicht ist. Auch wenn ein Spiel mit dem Einverständnis aller Mitspieler zurückgesetzt wird, um einen Nachzügler noch aufzunehmen, kann das /masterreset-Kommando angewandt werden. Das Anwenden des Kommandos durch den ranghöchsten User "im Alleingang" stellt einen Missbrauch dar, insbesondere dann, wenn durch das Zurücksetzen des laufenden Spieles eine Niederlage durch den User abgewendet wurde.
/summon (ab Level 10)
Das /summon-Kommando dient dazu, einen niederstufigen User in den eigenen Raum zu holen. Er sollte nur dann verwendet werden, wenn der andere User damit einverstanden oder von dessen Einverständnis auszugehen ist, beispielsweise wenn ein User einen Raum nicht findet, in dem er zum Spielen verabredet ist. Das /summon-Kommando zu nutzen, um jemanden herbeizuzitieren, der nicht willens ist, dies freiwillig zu tun, stellt einen Missbrauch dar, insbesondere in dem Fall, dass der herbeizitierte User an einem laufenden Spiel teilnimmt. Als Ausnahme von diesem Missbrauch ist der Fall zu werten, dass ein User aus einem laufenden Spiel aussteigt, um sich anderswo in der BSW zu tummeln. Allerdings soll in diesem Fall zuvor um eine Rückkehr gebeten werden (per /tell) und ein /summon aus einem anderen laufenden Spiel heraus ist zu vermeiden. Sollte allerdings nach ein, zwei, drei Summons keine Einigkeit erzielt werden können, so ist vom weiteren Befehlsgebrauch abzusehen, da davon im Allgemeinen dann mehr Schaden als Nutzen ausgeht.
/beam (ab Level 11)
Das /beam-Kommando dient dazu, einen niederstufigen User mit dessen Einverständnis zu einem anderen Raum zu befördern. Dies kann insbesondere dann geschehen, wenn der betreffende User noch unerfahren im Umgang mit den Kommandos der BSW ist und um Hilfe bittet. Wird ein User entgegen seines Wunsches mittels /beam-Kommando in einen anderen Raum befördert, so stellt dies einen Missbrauch dar. Wenn jedoch ein Spieler die übrigen Anwesenden im Raum beleidigt oder anderweitig empfindlich stört, kann das Kommando nach vorheriger Bitte, den Raum zu verlassen, ausnahmsweise angewandt werden.
/kick (ab Level 13)
Das /kick-Kommando dient dazu, einen niederstufigen User, der mehrfach eingeloggt ist (Stichwort "Leiche"), oder ein überflüssiges Puppet aus der BSW zu entfernen. In beiden Fällen muss der User bzw. der Besitzer des Puppets mit der Maßnahme einverstanden sein. Das Kicken eines Users gegen seinen Willen stellt regelmäßig einen Missbrauch dar. Das Kicken eines Puppets ist nur dann erlaubt, wenn das betreffende Puppet den kickenden User stark genervt hat (Protokoll erforderlich).
// (ab Level 14)
Das //-Kommando ist ein reines Spaß-Kommando. Der Spaß hört da auf, wo durch die Imitation anderer Nicknamen für Streit gesorgt oder der Ruf des Imitierten geschädigt wird.